Vorstellung Smartbroker

Vorstellung Smartbroker

Heute möchte ich euch in der Vorstellung Smartbroker den gleichnamigen Neobroker vorstellen. Der Broker ist nun seit knapp 2 Jahren auf dem Markt und hat sich mittlerweile neben den anderen Neobrokern am Markt etabliert. Im Vergleich zu den klassischen Onlinebrokern bei den üblichen Banken kann man hier doch mit günstigeren Konditionen aufwarten, was für den preisbewussten Investor durchaus interessant sein dürfte.

Smartbroker* wird unter der “Haube” von der DAB BNP Paribas betrieben zu denen interessanterweise auch die Consorsbank gehört. Mit dem Smartbroker hat man sich hier dann direkt im Low-Cost-Bereich positioniert, um das Feld vermutlich nicht der Konkurrenz zu überlassen.

Was lässt sich beim Smartbroker handeln?

Als erstes möchte ich in der Vorstellung Smartbroker darauf eingehen, was du bei dem Neobroker alles handeln kannst. Es gibt über 600 ETFs, die bei Smartbroker handelbar sind. Du kannst diese per Einmalkauf in dein Depot legen oder aber als Sparplan. 270 ETFs davon sind derzeit sogar kostenlos besparbar. Bei den anderen gibt es eine geringe Sparplan-Gebühr von 0,20 % (mind. 0,80 Euro) je Ausführung.

Smartbroker - Banner

Weiterhin kannst du beim Smartbroker zirka 18.000 Fonds handeln. Außerdem kannst du auch Anleihen, Zertifikate Optionsscheine oder auch Edelmetalle Transaktionen durchführen.

Ebenso steht dir natürlich die ganze Welt der Aktien offen. Der Handel ist im übrigen an den nachfolgend dargestellten Handelsplätzen möglich. Im Prinzip kann man sagen, dass die allermeisten Aktien, die an den Handelsplätzen gehandelt werden können, auch bei Smartbroker zur Verfügung stehen.

Smartbroker Handelsplätze
Smartbroker Handelsplätze

Bei den Aktien kannst du außerdem 102 Aktien im Sparplan besparen. Jedoch möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass ich selbst das Sparplan-Angebot bei Aktien beim Smartbroker etwas suboptimal finde. So liegt die Mindestrate für den Aktien-Sparplan bei 125 Euro. Darüber hinaus gibt es keine Bruchstücke. Das bedeutet im Endeffekt, es ist dir hier nicht möglich die Amazon Aktie in Bruchstücken per Sparplan zu kaufen. Bei anderen Brokern ist dies jedoch möglich.

Welche Kosten fallen beim Smartbroker an?

Im Rahmen der Vorstellung Smartbroker möchte ich natürlich auch auf eventuelle Kosten eingehen. Grundsätzlich kostet das Depot beim Smartbroker keine monatliche Gebühr. Komplett kostenfrei ist es dennoch nicht, wie ich euch im folgenden darlegen werde.

Je nachdem an welchem Handelsplatz ihr eure Order ausführt, sind die Kosten unterschiedlich:

  • Einmalkauf ab 500 Euro über Gettex: kostenlos
  • Einmalkauf ab 500 Euro über Lang & Schwarz: 1 Euro
  • Einmalkauf unter 500 Euro: 4 Euro
  • Einmalkauf bei allen anderen Handelplätzen: 4 Euro

Im Endeffekt auf den Punkt gebracht: Komplett kostenlos sind nur Einmalkäufe ab 500 Euro über Gettex, der Münchner Onlinebörse.

Als nächstes möchte ich kurz auf die Gebühren bei Sparplänen eingehen:

  • ca. 270 ETFs lassen sich kostenlos besparen
  • ca. 330 ETFs kosten im Sparplan 0,20 % (mind. 0,80 Euro) je Ausführung
  • ca. 100 Aktien sind sparbar für 0,20 % (mind. 0,80 Euro) je Ausführung

Bei ETFs könnt ihr bereits ab einer Sparrate von 25 Euro starten. Bei Aktien hingehen ist die Mindestrate 125 Euro und hier ist eben auch zu beachten, dass keine Bruchstück-Käufe möglich sind.

Fazit

Der Smartbroker* ist ein günstiger Broker im Vergleich zu anderen Depots/Brokern, die auf dem Markt aktiv sind. Schön ist, dass es im Vergleich zu anderen Neobrokern mehrere Handelsplätze gibt, so ist die Auswahl an Aktien doch größer. Bei anderen Neobrokern ist man hier doch schon sehr eingeschränkt, wenn man etwas exotischere Aktien sucht.

Am Ende des Artikels habe ich dir noch einige Screenshots aus der Oberfläche des Smartbrokers hinterlegt, damit du dir einen eigenen Eindruck machen kannst. In den Screenshots wird dir auffallen, dass ich den Smartbroker aktuell nicht aktiv nutze. Ich hatte ihn bis letztes Jahr genutzt, bin nun aber komplett auf den Scalable Broker bzw. Finanzen Zero (ehemals Gratisbroker) umgestiegen, da ich für mich dort die besseren Möglichkeiten habe.

Aber eventuell ist ja der Smartbroker für dich genau das richtige Onlinedepot, welches du gesucht hast.

Smartbroker - Banner

Ich hoffe dir hat der Artikel mit der Vorstellung Smartbroker gefallen. Wenn du noch Fragen hast, so schreibe es mir gerne in den Kommentaren. Außerdem würde ich mich freuen, wenn du meine Seite abonnierst, so verpasst du keinen Artikel mehr. Oder aber du schaust auf meinen Social-Media Kanälen (FacebookTwitter) vorbei und abonnierst diese, dort gibt es auch immer die neuesten Updates.

Schreibe einen Kommentar