Mein Crypto Portfolio

Ich stelle euch heute mein Crypto Portfolio vor und möchte euch kurz in wenigen Sätzen zu jeder Kryptowährung etwas erläutern. Einerseits den Coin bzw. Token kurz vorstellen sowie erklären, warum ich gerade auf diese Währung setze.

Im folgenden Screenshot, den ich in CoinTracking* erstellt habe, seht ihr die aktuelle Verteilung meines Portfolios.

Mein Crypto Portfolio Juni 2021
Mein Crypto Portfolio Juni 2021

Ich selbst verwende zur Verwaltung meiner gesamten Crypto-Portfolios die Online-Software CoinTracking*. Mit dieser kann ich alle meine Transaktionen erfassen, teilweise per API oder CSV Importe. Außerdem erhalte ich am Jahresende einen Steuerbericht, welchen ich wunderbar in meiner Steuersoftware WISO Sparbuch verwenden kann. Falls du auch noch so eine Software zur Unterstützung suchst, schau doch mal rein bei meinem Artikel CoinTracking Tutorial und Erfahrungen.

Aber kommen wir zurück zu meinem Portfolio. Wie ihr sehen könnt ist mit Abstand meine größte Position zu Ethereum, gefolgt von aktuell Bitcoin.

Im Folgenden möchte ich nun auf die einzelnen Positionen eingehen und sie euch vorstellen.

ETH – Ethereum

Wer kennt nicht Ethereum, die derzeit zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Wie du am Diagramm siehst, ist mein Crypto Portfolio derzeit mit gut 2/3 auf Ethereum basierend. Ich bin sehr überzeugt von Ethereum und freue mich sehr, dass mit dem kommenden Update die Transaktionen endlich mal günstiger werden. Dann wird es endlich auch mal möglich sein im DeFi-Markt auf Ethereum aktiv zu werden.

BTC – Bitcoin

Die Mutter aller Coins, wie man so schön sagen kann. Auch ich bin investiert, allerdings bin ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr zu 100 % überzeugt, dass Bitcoin dauerhaft die Nummer 1 bleiben wird. Problem ist einfach, dass Bitcoin weder als Zahlungsmittel effizient genutzt werden kann, wegen er hohen Gebühren. Weiterhin werden keine Smart Contracts unterstützt. Und das Mining von Bitcoin ist auch enormen Stromverbrauch verbunden.

CRO – Crypto.com Coin

CRO, ist der Coin der Plattform Crypto.com. Ich selbst nutze hier die Kreditkarte und deren App. Außerdem nutze ich die Produkte Earn, wo ich meine Coins mit Zinsen anlegen kann. Ich investiere nicht aktiv in CRO. Aber ich erhalte CRO als Cashback bei Einkäufen mit der Kreditkarte und außerdem muss man eine gewisse Menge CRO anlegen, sodass die Kreditkarte und das Account voll nutzbar ist. Falls dich das Thema interessiert, so empfehle ich dir meinen Vorstellungsartikel.

DOT2 – Polkadot

Das Polkadot mit seinem Coin DOT2 ist ein sehr innovatives System. Hier versucht man mit Hilfe von sogenannten Parachains, welche parallel zur eigentlich Blockchain laufen, die Performance Probleme von Ethereum zu lösen. Ich selbst halte sehr viel von diesem innovativen Projekt und stocke hier Stück für Stück immer weiter auf.

ADA – Cardano

Das Cardano Projekt mit seinem Coin ADA ist ein weiteres sehr spannendes Projekt. Es wurde von einem ehemaligen Ethereum Mitgründer aufgebaut und will auch konkurrierend zu Ethereum einige Dinge besser machen, welche bei Ethereum aktuell eben für Probleme sorgen. Auch hier bin ich überzeugt und stocke hier moderat Stück für Stück auf.

USDC – mein erster Stablecoin

Es gibt ja viele Stablecoins auf dem Markt, welche einen Dollarwert abbilden. Ich selbst bevorzuge USDC, da USDC zum einen auditiert wurde und viele namhafte Unternehmen hinter dem Projekt stehen.

DAI – mein zweiter Stablecoin

Der zweite Stablecoin in meinem Portfolio ist DAI. Ich nutze DAI gerne im DeFi Bereich.

KSM – Kusama

Kusama war ursprünglich das Testnetz von Polkadot, bevor das Polkadot Mainnet gestartet ist. Jedoch haben sich viele Entwickler entschieden Kusama treu zu bleiben und so ist und bleibt Kusama aktiv. Da Kusama auch das System mit den Parachains anbietet ist es bei Entwicklern wegen der Effizienz hoch im Kurs.

MATIC – der Coin des Polygon Netzwerks

Ich habe vor kurzem MATIC für mich entdeckt. Und MATIC ist für mich sozusagen der aufgehende Stern unter den Kryptowährungen. Das Polygon Netzwerk ist eine sogenannte Layer 2 Lösung für Ethereum. Die meisten von Euch werden ja wissen, dass es derzeit extrem kostspielig ist, auf der Ethereum Blockchain Transaktionen oder Smart Contracts durchzuführen. Gebühren von 50 bis 100 Euro sind hier keine Seltenheit. Das Polygon Netzwerk stellt hier nun eine Alternative dar. Ein Versand von Coins im Polygon Netzwerk kostet derzeit sage und schreibe nur Bruchteile von Cents. Ebenso ist das Signieren von Smart Contracts endlich sehr günstig. Somit ist endlich die Nutzung der DeFi Welt auch für den “kleinen Mann” möglich, der nicht gleich 100.000 Euro investieren will.

KAVA – Kava.io

Ist ein weiteres Blockchain-Projekt aus dem DeFi Bereich, welches Funktionalitäten wie Coins anlegen, verliehen und tauschen anbieten will. Ich finde die Idee und die Kursentwicklung der letzten Monate durchaus spannend.

BNB – der Coin der Plattform Binance

Der BNB ist die Kryptowährung der Plattform Binance. Ich selbst bin nicht wirklich aktiv auf Binance. Jedoch ist die Multichain-Unterstützung von Binance ganz charmant. Man hat die Möglichkeit günstig Coins zu kaufen und kann diese auf verschiedenen Chains verschicken.

STORJ – mein Storage-Token

STORJ ist der Token des gleichnamiges Projekts. Hier handelt es sich um ein Storage-Projekt, wo es im Prinzip darum geht, seinen Festplattenspeicher zur Verfügung zu stellen und dadurch STORJ Tokens zu verdienen. Wer mehr darüber erfahren will, kann gerne meinen Vorstellungsartikel dazu lesen.


Ich hoffe dir hat der Artikel über mein Crypto Portfolio gefallen. Wenn du noch Fragen zu der einen oder anderen Kryptowährung hast, so lass es mich gerne in den Kommentaren wissen. Außerdem würde ich mich freuen, wenn du meine Seite abonnierst, so verpasst du keinen Artikel mehr. Oder aber du schaust auf meinen Social-Media Kanälen (FacebookTwitter) vorbei, dort gibt es auch immer die neuesten Updates.


Schreibe einen Kommentar