Estateguru Erfahrungen

Estateguru Erfahrungen

Heute möchte ich euch an meinen Estateguru Erfahrungen teilhaben lassen. Ich selbst bin schon seit gut 2 Jahren bei Estateguru und bin im großen und ganzen sehr zufrieden. Was ich in den letzten 2 Jahren mit Estateguru erlebt habe und wie meine Erkenntnisse über die Zeit waren, darum soll es im heutigen Artikel gehen.

Was ist Estateguru eigentlich?

Estateguru* ist die bekannteste P2P-Kredite Plattform auf der man in Immobilien-Kredite investieren kann. Estateguru ist mittlerweile ein etablierter Player in dem Markt und ist in den letzten Jahren zu einer ansehnlichen Größe gewachsen. Außerdem haben sie in den Jahren auch in weitere Länder expandiert, unter anderem nach Deutschland.

Wichtigste Daten zum Unternehmen

Firmensitz:Talinn, Estland
Geschäftsbericht:Link zu den Jahresabschlüssen
Aktiv seit:2014
Reguliert:nein, aber lizenziert

Schaust du gerne Videos auf Youtube?

Video zum Artikel auf YouTube ansehen

Wie sicher ist Estateguru?

Im Vergleich zu anderen P2P-Plattformen, wo es nur unbesicherte Konsumkredite gibt, hat man bei Estateguru* doch einen Vorteil. Die Kredite sind besicherte Immobilien-Kredite. Selbst wenn der Kredit ausfallen sollte und der Kreditnehmer seiner Tilgungsverpflichtung nicht nachkommen sollte, gibt es immer noch die Immobilie als Sicherheit. Diese kann im Zweifel versteigert werden und der Erlös an die Investoren verteilt werden. Mir ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt kein Projekt behandelt, bei dem es einen Totalausfall mit Verlust von Investorengeldern gab. Ich selbst hatte schon einmal 2 Projekte, welche in den Status “Default” gewandert sind, nachdem der Kreditnehmer nicht mehr gezahlt hat. Die Fachabteilung von Estateguru, die sich mit solchen Fällen dann beschäftigt, hat aber schließlich gute Arbeit geleistet. Ich habe mein investiertes Geld dann doch noch zurück erhalten als die Projekte verkauft wurden. Meine Estateguru Erfahrungen mit der Einholung von Krediten ist also durchaus positiv.

Estateguru Banner

Gibt es eine Estateguru App?

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es keine Android bzw. iPhone App. Aber die Webseite ist durchaus mobile geeignet. Aber durch meine Estateguru Erfahrungen kann ich euch versichern, dass man sie auch problemlos auf dem Smartphone nutzen kann, wenn man beispielsweise in Projekte investieren will.

Wie kann man investieren?

Grundsätzlich ist es so, dass man nach der erfolgreichen Registrierung Geld zu Estateguru* hin überweisen muss. Aus meinen Estateguru Erfahrungen kann ich berichten, dass Einzahlungen innerhalb 1-2 Tagen gut geschrieben werden. Ich habe es schon oft bei meinem Revolut Konto erlebt, dass die Einzahlung nach wenigen Minuten gut geschrieben wurde. Investieren kann man ab 50 Euro. Dies stellt sozusagen die Mindestsumme dar, die man in ein Projekt investieren muss. Selbstverständlich kann man auch gleich mehr investieren in ein Projekt. Ich würde jedoch empfehlen sein Geld diversifiziert über viele Projekte zu investieren.

Was hat die Plattform zu bieten?

Mindestanlagebetrag:50 Euro
Zinsen:9 – 11 %
Laufzeiten:9 bis 18 Monate
Immer Kredite vorhanden? / Kein Cashdrag?nein
Buyback:nein
Absicherung:Kredite sind mit echter Immobilie besichert. Sehr gute Eintreibungsprozess bei Estateguru!
Zweitmarkt:ja
Oberfläche:Deutsch und Englisch
Bonus:0,5 % Cashback nach deiner Registrierung*

Meine Bewertung:

  • Wohlfühl-Faktor: 5 von 5
  • Rendite-Faktor: 3 von 5

Estateguru Banner

Falls du noch nicht auf Estateguru* investiert bist, ich dich aber neugierig gemacht habe, kannst du gerne meinen Link* nutzen. Mit meinem Link* erhältst du in den ersten 3 Monaten 0,5 % Cashback auf deine Investments in deinem Account gut geschrieben.

Falls du noch Fragen zu meinen Estateguru Erfahrungen hast, lass es mich gerne in den Kommentaren wissen. Außerdem würde ich mich freuen, wenn du meine Seite abonnierst, um keinen Artikel mehr zu verpassen. Oder aber du folgst mir auf einem meiner Social-Media-Kanälen (Twitter, Facebook, Instagram).

Als Abschluss dieses Artikels zeige ich dir noch ein paar Impressionen der Oberfläche, damit du einen ersten Eindruck der Seite erhältst:

Schreibe einen Kommentar